Gymnasium Mainz-Oberstadt

Neuigkeiten

Bundeswettbewerb Informatik geht in die Endrunde - das GMO ist dabei

Der 38. Bundeswettbewerb Informatik (BWInf) geht in die Endrunde, diesmal unter Beteiligung des GMOs. Ole Petersen konnte sich mit einer herausragenden Leistung in der 2. Rundes des Bundeswettbewerbs Informatik durchsetzen und zusammen mit 22 anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland für die Endrunde qualifizieren.

Auf Grund von Corona findet die Endrunde in diesem Jahr online, vom 15.09.-18.09.2020 statt. Hierdurch ist auch die Siegerehrung online, daher können Interessierte einfach an der Siegerehrung teilnehmen. Bei Interesse an den Zugangsdaten wenden Sie sich an Herrn Schaede.

Wir drücken Ole die Daumen und freuen uns auf den Wettbewerb.

Die Fachschaft Informatik

 

Donnerstag, 17. September 2020 - 16:41 Uhr


Corona-Tests der Jahrgangsstufe 7 negativ :-)

Aktualisierung am 15.09.2020 (11 Uhr)

Im Jahrgang 7 wurde am 10.09.2020 ein Schüler positiv auf Corona getestet. Das Gesundheitsamt hat daraufhin angeordnet, dass alle Schüler*innen der betroffenen 7. Klasse und eine weitere Religionsgruppe, in der der Schüler war, nach Hause geschickt werden sollen. Wir haben an dem Vormittag sofort alle betroffenen Eltern über den Beginn der Quarantäne telefonisch informiert und im Laufe des Nachmittags das ausführliche Schreiben des Gesundheitsamts per Mail weitergeleitet. Die Quarantäne wurde vom Gesundheitsamt bis zum 17.09.2020 angeordnet.
Die Quarantäne betrifft nur diese Kinder und Lehrkräfte. Geschwisterkinder dürfen weiterhin die Schule besuchen, sollten aber das Abstandsgebot zu Hause unbedingt einhalten. Die Risikobewertung sowie die Auswahl der Betroffenen erfolgte in Absprache mit der Schulleitung, über alle weiteren Maßnahmen entscheidet das Gesundheitsamt in eigener Verantwortung. Wir übernehmen in der Folge lediglich die Weitergabe der Informationen. 

------------

Die Tests aller Schüler*innen und Lehrkräfte sind negativ ausgefallen. Der Präsenz-Unterricht kann für alle Betroffenen somit wieder am Freitag (18.09.2020) beginnen. Bis dahin werden alle Schüler*innen in Quarantäne über unsere Lernplattform moodle online unterrichtet.
Darüber hinaus erhalten auch die Klassen und Kurse Unterrichtsmaterialien über moodle, die indirekt von dem Corona-Fall betroffen sind, weil ihre Lehrkraft sich in Quarantäne befindet. 

Dienstag, 15. September 2020 - 10:59 Uhr


Sorge um die Sicherheit der Radfahrer im Bereich des Wendehammers

Im Elternbrief haben wir Sie auf die gefährliche Lage im Bereich des Wendehammers in der Elly-Beinhorn-Straße aufmerksam gemacht. In der Folge hat sich die Zahl der Elterntaxis dort verringert. Danke für Ihr Verständnis. Leider ist es aber auch heute Morgen wieder zu mehreren gefährlichen Situationen für unsere radfahrenden Schüler*innen im Bereich des Wendehammers gekommen.  So konnte in einem Fall nur durch die geistesgegenwärtige Reaktion eines jungen Schülers eine Kollision mit einem rückstoßenden PKW vermieden werden. Wir fühlen uns der Sicherheit in diesem Bereich besonders verpflichtet und werden den Wendehammer deshalb ab sofort aus Fürsorge für unsere jungen Radfahrer besonders kontrollieren. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir im Falle der Missachtung des Halteverbots im Wendehammer klare Worte gegenüber den Fahrern der Elterntaxis finden werden. 

Dirk Müller

Zur Erinnerung noch einmal der Auszug aus dem Elternbrief vom 31.08.2020:
Verkehrssituation
Die Sperrung der Elly-Beinhorn-Straße zwischen neuer Turnhalle und der Schule hat die Gefahren in diesem Bereich insbesondere beim Überqueren der Straße deutlich verringert. Allerdings entstehen immer wieder gefährliche Situationen insbesondere durch die vielen „Elterntaxis“. Bitte nutzen Sie zum Aussteigen bzw. zum Warten beim Abholen nicht den Wendehammer vor der verkehrsberuhigten Zone. Einerseits herrscht dort absolutes Halteverbot und andererseits kommt es gerade durch die vielen Radfahrer sowohl vor als auch nach der Schule zu gefährlichen Situationen. Die kleine Einbuchtung an der Hechtsheimer Straße sollten Sie ebenfalls auf keinen Fall für den Hol- und Bringservice nutzen, da Sie damit den Radweg blockieren. Ein kurzer Fußweg durch die frische Luft hat schon manchen Schüler zum Leben erweckt.

Mittwoch, 09. September 2020 - 17:33 Uhr


Flexibilisierung der Pausenzeiten und der Essensregelung auf dem Pausenhof

Um das Abstandsgebot und die Maskenpflicht in den Pausen besser wahren zu können, haben wir die Hausregeln vom 13.08.2020 aktualisiert:

Auf dem Pausenhof ist das Essen und Trinken ab sofort nur noch sitzend unter Wahrung des nötigen Abstands erlaubt. Die Schüler*innen erhalten dafür während der Unterrichtszeit mehr Zeit zum Essen und Trinken. 

Um das Abstandsgebot zu Beginn und am Ende der großen Pausen in den Treppenhäusern besser wahren zu können, haben wir beschlossen, die Pausenzeiten vormittags zu flexibilisieren. Alle anderen Unterrichtszeiten bleiben von der Änderung unberührt (insbesondere der Nachmittagsunterricht).

Die zwei Pausen am Vormittag beginnen und enden für die Jahrgangsstufen 6, 8 und 10 fünf Minuten vor der regulären Zeit, für die Jahrgangsstufen  5 und 7 verschieben sich die Pausen um fünf Minuten nach hinten. Die Jahrgangsstufe 9 und die MSS haben immer zu den regulären Zeiten Pausen

Aus den obengenannten Erläuterungen ergeben sich folgende Unterrichtszeiten (alle Änderungen in sind rot markiert):

 

Jahrgänge 6, 8, 10

Jahrgang 9 + MSS

Jahrgänge 5, 7

1.Std.

8:00 - 8:45

8:00 - 8:45

8:00 - 8:45

2.Std.

8:45 - 9:25

8:45 - 9:30

8:45 - 9:35

Pause

 

 

 

3.Std

9:45 – 10:35

9:50 – 10:35

9:55 – 10:35

4.Std.

10:35 – 11:15

10:35 – 11:20

10:35 – 11:25

Pause

 

 

 

5. Std.

11:35 – 12:25

11:40 – 12:25

11:45 – 12:25

6. Std.

12:25 – 13:10

12:25 – 13:10

12:25 – 13:10

Hier finden Sie die Aktualisierte Version der Hausregeln vom 29.08.2020.

Samstag, 29. August 2020 - 09:54 Uhr


Einsatz der Corona-Warn-App hilfreich

Die Corona-Warn-App ist ein wirkungsstarkes Mittel im Nachverfolgen von Infektionsketten. Mittlerweile haben wir hiermit an der Schule eigene Erfahrungen sammeln können. Die infizierte Person in der Jahrgangsstufe 12 hat die App in der vergangenen Woche eingesetzt und somit können alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, die die App aktiv nutzen, daraus wichtige Erkenntnisse für sich ableiten. Die App zählt sogenannte "Risikobegegnungen" und bewertet das Risiko mit einem bewährten Algorithmus. Bei den Personen in der Schule, die engeren Kontakt zu dem infizierten Schüler hatten, ist die App am Samstag in den "Roten Bereich" gewechselt und hat die Nutzer informiert, was nun konkret zu tun ist. Bei Personen in der Schule, die nur geringfügigen (und somit nicht gefährlichen) Kontakt hatten, zeigt die App die Anzahl der "Risikobegegnungen" an, bleibt dabei aber im "Grünen Bereich". Hier besteht also kein unmittelbarer Handlungsbedarf, sofern Sie nicht an konkreten Symptomen leiden. 

Insgesamt sind wir froh, dass die infizierte Person durch ihr umsichtiges Verhalten (konsequente Nutzung der Warn-App, frühzeitiges Verlassen des Schulgeländes nach ersten Symptomen, sofortige Information der Mitschüler*innen und der Schulleitung) die Nachverfolgung der Infektionskette erheblich erleichtert hat. Wir empfehlen deshalb die Nutzung der App nachdrücklich. Unser aktueller Fall belegt eindrücklich, dass die App ein wichtiger Bestandteil in unserem gemeinsamen Bemühen für einen möglichst umfassenden Präsenzunterricht darstellt.

Dirk Müller

Montag, 24. August 2020 - 20:36 Uhr


Aktuelle Corona-Informationen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben seit gestern Abend einen bestätigten Covid-19-Fall in der Jahrgangsstufe 12.

Wir haben umgehend in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt reagiert: Alle betroffenen Kursteilnehmer*innen der 12. Jahrgangsstufe sind informiert. Wir stehen auch weiterhin in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt Mainz-Bingen und werden Sie auf der Homepage immer zeitnah über weitere aktuelle Entwicklungen informieren.

Wir hatten uns alle den diesjährigen Schulstart anders gewünscht. Ich bin aber überzeugt, dass wir durch die gute Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt die schwierige Situation gemeinsam meistern werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Müller

Aktuelle Corona-Informationen für Schüler*innen und Eltern:

Elternbrief

Flyer

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen (für Geschwisterkinder an unserer Schule)

Samstag, 22. August 2020 - 15:25 Uhr


Begrüßung unseres neuen Schulleiters Dirk Müller

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

zu Beginn des neuen Schuljahres heiße ich alle sehr herzlich willkommen. Die letzten Monate haben viele von uns vor große Herausforderungen gestellt. Wir freuen uns, dass wir im neuen Schuljahr wieder mit ganzen Lerngruppen starten können. Die aktuelle Situation ist aber noch nicht stabil und es wird in den kommenden Wochen und Monaten noch einer großen gemeinsamen Anstrengung bedürfen, um die Folgen der Pandemie zu meistern.

Neben den Herausforderungen durch die Corona-Krise gibt es zum Schuljahreswechsel einen weiteren entscheidenden Einschnitt am GMO: Herr Drebes ist nach 11 Jahren engagierter und kompetenter Aufbauarbeit zum Ende des letzten Schuljahres in den Ruhestand getreten. Zum Start des neuen Schuljahres bin ich vom Schulamt in Neustadt zum neuen Schulleiter berufen worden. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe!

Damit Sie sich ein erstes Bild von mir machen können, möchte ich Ihnen kurz von meinem bisherigen Lebenslauf berichten: Ich bin in der Nähe von Idar-Oberstein aufgewachsen und habe dort 1989 mein Abitur abgelegt. Nach dem Abitur habe ich an der Uni Mainz Physik und Politik studiert und war nach dem Vordiplom sechs Monate als Erasmus-Student in Glasgow. Nach meiner Rückkehr aus Schottland habe ich mich erstmals mit dem konkreten Berufsziel „Lehrer“ beschäftigt und habe diese Idee in einem vierwöchigen Praktikum an einem Gymnasium einem Realitätscheck unterzogen – der Realitätscheck verlief positiv und ich habe die Entscheidung, Lehrer zu werden, nie bereut.

Nach meinem Referendariat in Worms gab es in Rheinland-Pfalz keine Lehrerstellen und so habe ich ein Jahr an der Deutschen Schule in Barcelona unterrichtet. Dort wurde mein Fernweh geweckt. Nach vier Jahren als Lehrer für Mathematik, Sozialkunde und Physik am Gauß-Gymnasium in Worms zog es mich daher im Jahr 2005 an die Deutsche Schule in Hongkong. Dort hatte ich die Stelle als Oberstufenleiter inne. Für die Rückkehr nach fünf spannenden Jahren in China habe ich mir eine Aufgabe mit möglichst vielen Gestaltungsmöglichkeiten gesucht und bin am neu gegründeten Gymnasium in Nackenheim fündig geworden. Dort war ich von 2010 bis 2015 insbesondere für den Aufbau der Mittelstufe und des Sozialpraktikums verantwortlich. Im Jahr 2015 habe ich die Stelle des Schulleiters am Gymnasium auf der Karthause in Koblenz angetreten. Nach 5 Jahren in Koblenz zieht es mich aus privaten Gründen mit Familie zurück nach Mainz.

Ich freue mich auf die Arbeit (und hoffentlich auch etwas Vergnügen) am Gymnasium Mainz-Oberstadt.

Herzliche Grüße

Dienstag, 11. August 2020 - 21:51 Uhr


Aktuelle Informationen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und wir hoffen, dass Sie nach den turbulenten und schwierigen letzten Monaten alle ein wenig Zeit zur Entspannung und Erholung hatten. Wir freuen uns auf das am kommenden Montag, 17.08.2020, beginnende neue Schuljahr, welches wir gemeinsam erfolgreich gestalten möchten.

Die letzten Wochen haben wir genutzt, um uns möglichst gut vorzubereiten: Neue Stundenpläne wurden erstellt, organisatorische Abläufe und Planungen vorbereitet, neue Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und auch neues Lehrpersonal werden wir bei uns willkommen heißen dürfen. Eine ausführliche Information finden Sie in unserem Elternbrief, den wir Ihnen über ihre E-Mail-Adresse zuschicken werden.

Leider ist auch für das kommende neue Schuljahr damit zu rechnen, dass uns die nach wie vor vorherrschende „Corona-Pandemie“ zumindest zeitweise beeinträchtigen könnte. Wir wurden deshalb vom Ministerium verpflichtet, uns auf verschiedene mögliche Szenarien vorzubereiten und einzustellen. Nach derzeitigem Stand dürfen wir zum Schulbeginn mit allen Klassen starten. Um diesen Stand möglichst aufrecht zu erhalten, haben wir entschieden, die bekannten Hygiene- und Toilettenregeln und das „Einbahnstraßenprinzip“ zum Schutz aller und zur Prävention und Vorbeugung weitestgehend aufrecht zu erhalten. Zusätzlich sind wir so gemeinsam in der Lage, auch bei sich ändernden Bedingungen schnell zu reagieren.

Nach der seit dem 17.08.2020 gültigen Hygieneverordnung des Landes RLP sind wir zum Schulstart jedoch einigen Änderungen verpflichtet: So müssen sich zur besseren Nachvollziehbarkeit im Falle einer Corona-Infektion alle Besucher (Eltern, außerschulisches Personal usw.) im Sekretariat ein Anwesenheitsformular ausfüllen (ähnlich dem in Restaurants). Wir bitten diese Besuche auf das notwendige Minimum zu beschränken. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass kranke Personen die Schule nicht betreten dürfen und während des Schultags erkrankende Schülerinnen und Schüler nach Hause geschickt werden müssen. Das Abstandsgebot von 1,5 m soll soweit wie möglich eingehalten werden und es muss auf dem Schulgelände ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Diese Maske darf nur im Klassenraum am jeweiligen Platz abgelegt werden. Darüber hinaus bitten wir alle eindringlich auch auf dem Schulweg eine solche Maske zu tragen. Alle Schülerinnen und Schüler werden am ersten Unterrichtstag ausführlich auf die geltenden Hygieneregeln und die erweiterte Hausregeln „Corona“ hingewiesen. Die ausführlichen Haus- und Hygieneregeln finden Sie zeitnah im Informationsbereich unserer Homepage.

Der Sportunterricht an den rheinland-pfälzischen Schulen kehrt in den Regelbetrieb zurück (siehe Leitfaden für den Sportunterricht im Schuljahr 2020/21 vom Land Rheinland-Pfalz, Stand: 14.08.2020). Lehrplanmäßiger Sportunterricht kann im Außen- und Innenbereich sowie im Hallenbad unter strikter Einhaltung der aktuellen Hygienevorgaben durchgeführt werden. In der Stadt Mainz können die Hallenbäder für das Schulschwimmen erst ab September genutzt werden.

Wir werden auf unserer Homepage eventuelle neue Entwicklungen einstellen und bitten Sie deshalb weiterhin, sich hier regelmäßig zu informieren.

Noch zwei wichtige Hinweise:

  • Sollten Sie erst in den letzten Tagen aus einem Corona-Risikogebiet zurückgekehrt sein (aktuelle Liste auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes!), müssen die Schülerinnen und Schüler ein negatives Testergebnis vorlegen, wenn sie in die Schule kommen.
  • Wie in den nächsten Wochen und Monaten bei Erkältungssymptomen zu verfahren ist, können Sie dem Schreiben des Ministeriums entnehmen.

Auch wenn die kommenden Wochen und Monate weiterhin fordernd bleiben werden, freuen wir uns alle sehr auf unser Wiedersehen zum Schuljahresbeginn und wünschen uns allen ein gesundes und erfolgreiches Schuljahr und senden herzliche Grüße!

Dirk Müller      Dr. Ute Flammersfeld

Informationen zur Schule in Zeiten von Corona zum Herunterladen:

Elternanschreiben zum Schuljahresbeginn

Ergänzende Hausregeln am GMO

Hygieneplan am GMO

Elternschreiben von Ministerin Dr. Stefanie Hubig

5. Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen

Dienstag, 11. August 2020 - 21:48 Uhr

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6