Gymnasium Mainz-Oberstadt

Neuigkeiten

Neues Elternschreiben des Ministeriums - Voll-Präsenz bereits ab 14.06.21

Stand: 01.06.21, 21 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir haben heute ein Elternschreiben des Ministeriums erhalten, in dem der Start des Unterrichts in voller Klassenstärke vom 21.06. auf den 14.06.21 vorgezogen wird. Das ist für die ganze Schulgemeinschaft eine erfreuliche Nachricht. 
Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich in den letzten beiden Wochen in Rheinland-Pfalz sehr positiv entwickelt. Die Impfungen machen große Fortschritte. Gemeinsam mit unserem funktionierenden Hygiene-Konzept ist die schnellere Öffnung sinnvoll. 

Viele Lehrkräfte werden in der kommenden Woche ihre Zweit-Imfung erhalten. Dies kann speziell zu Problemen bei der Unterrichtsversorgung am Mittwoch und Donnerstag führen. Wir prüfen deshalb gerade, ob wir am Donnerstag für beide Gruppen (also A und B) Fernunterricht anbieten müssen. Hierzu erhalten Sie bis Freitag genauere Informationen. 

Für Montag und Dienstag (07. und 08.06.21) gilt auf jeden Fall:
Gruppe B: Präsenz-Unterricht in der Schule
Gruppe A: Home-Schooling

Die Klassenarbeiten, die für die kommende Woche angesetzt sind, finden auf jeden Fall statt.

Die neuen Schreiben des Ministeriums finden Sie im Anhang unten.

Bleiben Sie gesund - und genießen Sie die sonnigen Ferientage.

Dirk Müller

Elternschreiben des Ministeriums vom 01.06.21
Aktualisiertes Testkonzept vom 01.06.21 (gültig ab 14.06.21)

Dienstag, 01. Juni 2021 - 21:35 Uhr


Frohe Pfingstferien - Start am 07.06.21 mit Gruppe B - Öffnungszeiten des Sekretariats

Stand: 20.05.21, 14 Uhr

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft, 

die letzten Wochen mit ständigem Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht waren für uns alle sehr intensiv. Ich wünsche allen Mitgliedern erholsame Ferien. Wir haben sie uns verdient!
Für die Zeit nach den Pfingstferien dürfen wir uns berechtigte Hoffnungen machen, dass sich die Rahmenbedingungen in der Schule bessern werden und wieder ein bisschen mehr Alltag in unser Leben einkehren wird. 

Nach derzeitigem Stand starten wir nach den Ferien wie folgt:

07.06. bis 09.06.21 (Mo bis Mi): Gruppe B
10.06. bis 16.06.21 (Do bis Mi): Gruppe A
17.06. bis 18.06.21 (Do bis Fr): Gruppe B

Falls die Sieben-Tage-Inzidenz Mitte Juni unter 100 liegt, besteht die Möglichkeit, dass wir ab dem 21.06.21 wieder in voller Präsenz unterrichten können. Drücken wir uns alle die Daumen, dass dies klappen wird.

Das Sekretariat ist über die Pfingsferien nicht geöffnet. In dringenden Fällen erreichen Sie die Schulleitung über infokI7DxV2YxZgHkLbY3rSgTcWsYx4Rgymnasium-oberstadt.de.

Bleiben Sie gesund - und genießen Sie die Ferien.
Dirk Müller

Donnerstag, 20. Mai 2021 - 14:00 Uhr


Elternschreiben zum Unterrichtsablauf nach den Pfingstferien

Stand: 17.05.21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kolleg*innen,

das Bildungsministerium hat heute ein Elternschreiben herausgegeben, das die Rahmenbedingungen für den Unterricht bis zu den Sommerferien vorgibt. Falls die Sieben-Tage-Inzidenz in der Zeit nach den Pfingstferien unter 100 liegt, werden alle Schulen in Rheinland-Pfalz zunächst noch zwei weitere Wochen im Wechselunterricht agieren. Wir informieren Sie im Laufe der Woche, wie wir dies am GMO konkret umsetzen werden.
Ab dem 21.06.21 besteht dann die Möglichkeit, in den Regelunterricht zu wechseln - also alle Schüler*innen gleichzeitig unter Wahrung der Hygieneregeln und der Testpflicht zu unterrichten. Wir freuen uns, endlich eine Perspektive für eine Rückkehr in einen geordneten Alltag zu haben. 

Bleiben Sie gesund - und frohen Mutes.
Dirk Müller

Elternschreiben der Bildungsministerin vom 17.05.21 (möglicher Regelunterricht ab 21.06.2021)

Montag, 17. Mai 2021 - 22:22 Uhr


Wechselunterricht ab Montag - Notbetreuung - Testpflicht auf dem Schulgelände

Stand: 07.05.2021, 9 Uhr

Das Schulamt hat uns heute informiert, dass alle Schulen im Stadtgebiet von Mainz ab Montag wieder im Wechselunterricht arbeiten. Für das GMO gilt ab Montag die folgende Einteilung:

10.05. bis 12.05.21 (Montag bis Mittwoch): Gruppe B
17.05. bis 19.05.21 (Montag bis Mittwoch): Gruppe A
20.05. bis 21.05.21 (Donnerstag bis Freitag): Gruppe B

Für Klassen- und Kursarbeiten gibt es Sonderregelungen, die wir Ihnen über die Fachlehrkräfte individuell mitteilen werden.

Für die Zeit des Wechselunterrichts wird wieder eine Notbetreuung eingerichtet. Zu dieser müssen Sie sich bis spätestens einen Unterrichtstag im voraus bis 10 Uhr im Sekretariat per Mail anmelden: infog7HoP4XgM3SfG8XvG5YzA8LpM4sXgymnasium-oberstadt.de. Bei der Anmeldung benötigen wir auch eine Notfall-Nummer, unter der Sie vormittags zu erreichen sind.

Seit Anfang Mai gilt auf dem Schulgeläde eine umfassende Testpflicht für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft. Schüler*innen, die an den Selbsttests in der Schule nicht teilnehmen, müssen umgehend das Schulgelände verlassen. Hinweise auf Ausnahmeregelungen dieser Testpflicht durch Vorlegen aktueller PoC-Tests finden Sie im Homepagebeitrag vom 04.05.21.

Bleiben Sie gesund - und heiter.
Dirk Müller

Freitag, 07. Mai 2021 - 09:16 Uhr


Mögliche Wiederöffnung am Montag, "Haus"-Tests nicht zulässig

Stand: 04.05.21, 11 Uhr (angepasst am 11.05.21)

Pläne für eine Wiederöffnung im Wechselunterricht

Zurzeit bewegt sich die 7-Tage-Inzidenz für die Stadt Mainz stabil unter 165. Dies gibt uns die Möglichkeit, ab Montag (10.05.21) wieder mit dem Wechselunterricht in allen Jahrgangsstufen zu planen. Wir werden Sie morgen (Mittwoch, bis 18 Uhr) über die Homepage über einen möglichen Start des Wechselunterrichts informieren. Generell gilt dabei:

  • Die Zuordnung der Schüler*innen in die Gruppen A und B bleibt erhalten.
  • Die Zuordnung, an welchen Tagen welche Gruppe in Präsenz unterrichtet wird, wird möglicherweise noch einmal modifiziert. 
  • Die Klausurtermine der Oberstufe ändern sich bei einer möglichen Wiederöffnung nicht.
  • Für die Klassenarbeitstermine in den Jahrgängen 5 bis 10 arbeiten wir an einem Konzept. Hierzu warten wir noch auf konkrete Vorgaben des Landes.

Verbot von "Haus"-Tests

In der letzte Woche haben sich die Vertretungen der Schüler*innen, der Eltern und des Kollegiums intensiv mit der Frage beschäftigt, ob Selbst-Tests, die zuhause durchgeführt werden und über eine "qualifizierte Selbstauskunft" der Eltern bestätigt werden, in der Schule als Corona-Test anerkannt werden sollen. Alle drei Gremien haben sich mit großer Mehrheit gegen diese Möglichkeit entschieden. Damit gelten bei einer möglichen Wiederöffnung im Präsenzuntericht folgende Regelungen:

  • Schüler*innen dürfen den Unterricht nur besuchen, wenn sie sich in der Schule zwei Mal pro Woche mit den vom Land zur Verfügung gestellten Schnelltests auf Corona untersuchen.
  • Diese Selbsttestung kann durch einen professionell durchgeführten PoC-Test (= Schnelltest beim Arzt oder in einem Testzentrum) ersetzt werden. Das dafür vorzulegende Testzertifikat darf dabei nich älter als 24 Stunden sein.
  • Schüler*innen, die nicht an den Testungen in der Schule teilnehmen, werden umgehend wieder nach Hause geschickt.
  • Für Klassen- und Kursarbeiten gelten Sonderregelungen. Die Teilnahme an diesen ist auch ohne Testung verpflichtend. In diesem Fall muss während der Prüfungszeit eine FFP2-Maske oder eine OP-Maske getragen werden und die Schule nach der Prüfung umgehend wieder verlassen werden,
  • Schüler*innen, die an den Testungen nicht teilnehmen, werden über moodle mit Arbeitsaufträgen versorgt. Ein Anspruch auf individuelles Feedback im Fernunterricht besteht in diesem Fall nicht.

Die Entscheidung für das Verbot der "Haus"-Tests ist den Gremien nicht leicht gefallen. In allen Gremien wurden die Argumente für und gegen diese Tests sorgfältig abgewogen. Nach Prüfung aller Argumente haben sich alle Gremien einhellig für das Verbot entschieden.

Bleiben Sie gesund - und frohen Mutes.
Dirk Müller

Dienstag, 04. Mai 2021 - 10:36 Uhr


Perspektiven für Wiederöffnung, Teststrategie in der Schule

Stand: 01.05.21, 8 Uhr

Die Inzidenz-Werte in der Stadt Mainz sind seit einigen Tagen rückläufig. Wir hoffen, dass sich dieser positive Trend fortsetzt und wir die Schule wieder zeitnah für Wechselunterricht öffnen können. Die Stadt Mainz hat uns gestern informiert, dass unter den aktuellen Bedingungen des Infektionsschutzgesetzes die Schulen im Stadtgebiet frühestens wieder am 10.05.21 (Montag) öffnen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die 7-Tage-Inzidenz, die das Robert-Koch-Institut täglich für alle Landkreise ermittelt, unter 165 bleibt. Wir drücken unseren Schüler*innen und uns die Daumen, dass dieser Fall eintritt.
Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung werden wir unsere Abschlussklasse (den Jahrgang 12) in der kommenden Woche noch nicht wieder im Wechselunterricht beschulen, sondern hoffen, dass wir alle Schüler*innen ab dem 10.05.21 wieder gemeinsam im Wechselunterricht versorgen können.

Die Selbsttests, die wir zurzeit vor den Oberstufenklausuren und während der Notbetreuung durchführen, haben sich sehr bewährt. Die Tests laufen mittlweile sehr routiniert und schnell ab. Es gab bisher keine positiven Testergebnisse. Wir sind froh, dass wir mithilfe der Tests die Sicherheit in der Schule für die ganze Schulgemeinschaft erheblich erhöhen können.
Zurzeit befassen sich die verschiedenen Gremien der Schule mit der Frage, ob anstelle der Testungen in der Schule auch Testungen zuhause akzeptiert werden sollen. Solange die Beratungen hierzu noch nicht abgeschlossen sind, werden diese Tests zuhause nicht akzeptiert. Schüler*innen, die sich in der Schule nicht testen lassen und auch keine Bescheinigung über einen aktuellen PoC-Test vorlegen können, müssen deshalb das Schulgelände umgehend wieder verlassen. Laut aktuellem Beschluss des Ministeriums sind davon nur Klausuren ausgenommen. Hier gilt seit gestern eine Sonderregelung mit streger Maskenpflicht. 

Die Impfkampagne des Landes für Lehrkräfte und Bedienstete an weiterführenden Schulen ist sehr gut angelaufen. Alle registrierten Lehrkräfe haben mittlerweile ein Angebot für einen ersten Impftermin in dieser Woche erhalten. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Sicherheit in den Schulen zu erhöhen. Wir freuen uns, dass es aktuell Perspektiven gibt, das Impfangebot bis zum Beginn des neuen Schuljahres auch auf unsere Schüler*innen zu erweitern. 

Bleiben Sie gesund - und frohen Muts.

Dirk Müller

Samstag, 01. Mai 2021 - 07:52 Uhr


Fernunterricht in Jahrgangsstufe 12 - vorerst keine Klassenarbeiten in den Jahrgängen 5 bis 10

Stand: 24.04.21, 15 Uhr (aktualisiert am 27.04.21, 20 Uhr)

Laut Auslegung des Landes Rheinland-Pfalz gilt nur die Jahrgangsstufe 12 an G9-Gymnasien als Abschlussklasse. Das neue Bundesgesetz zum Infektionsschutz erlaubt für Abschlussklassen Sonderregelungen für Präsenzphasen. Wir werden am Dienstagnachmittag entscheiden, wie wir diesen Spielraum in der aktuellen Situation umsetzen werden. Bis zu der Entscheidung findet der Unterricht für alle Schüler*innen am GMO als Fernunterricht statt. Wir haben heute beschlossen, dass wir die Entwicklung der Inzidenzzahlen im Laufe der Woche weiter beobachten werden. Vorerst findet somit für alle Schüler*innen (inklusive der Jahrgangsstufe 12) der Unterricht als Fernunterricht statt. Ausnahmen bilden nur die Klausuren in der Oberstufe.

In einem Schreiben vom Donnerstag hat die Schulbehörde angekündigt, dass die Schulen in den kommenden Tagen Handreichungen für die Gestaltung von Prüfungen erhalten werden. Dies bezieht sich insbesondere auf Klassenarbeiten in den Jahrgangsstufen 5 bis 10. Der derzeitige rechtliche Rahmen lässt ein Schreiben von Klassenarbeiten in der Schule nicht zu. Die für die kommende Woche angesetzten Klassenarbeiten in Präsenzform (in den Klassen 5 bis 10) können deshalb nicht stattfinden. Über die weitere Vorgehensweise informieren wir Sie, sobald wir genauere Informationen verfügen.

Bleiben Sie gesund - und heiter.

Dirk Müller

Dienstag, 27. April 2021 - 20:42 Uhr


Neue Rahmenbedingungen: Testpflicht und Fernunterricht

Stand: 23.04.21, 9 Uhr (Anhänge am 24.04.21 aktualisiert)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

der Bundestag hat in dieser Woche das Infektionsschutzgesetz verschärft. Die Änderungen treten am Samstag in Kraft.

Ab sofort ist ab einem Inzidentwert von 165 nur noch Fernunterricht möglich. Da dieser Wert in der Stadt Mainz seit einigen Tagen deutlich überschritten ist, bleiben die Schulen in Mainz weiterhin geschlossen. Eine Rückkehr in den Wechselunterricht ist erst möglich, wenn die Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen unter dem Wert von 165 liegt. Ausnahmen gelten nur für die Abschlussklassen.
Sobald wir weitere Informationen von Seiten der Schulbehörde erhalten, werden wir Sie hierüber noch einmal ausführlicher informieren. 

Ab sofort gilt eine Testpflicht für das Schulgelände. Schüler*innen und Lehrkräfte dürfen die Schule nur noch betreten, wenn Sie regelmäßig getestet werden. Eine Einverständniserklärung für die Durchführung von Selbstests in der Schule ist somit nicht mehr nötig. Schüler*innen, die sich in der Schule nicht testen lassen, werden umgehend wieder nach Hause geschickt. Dies gilt insbesondere für die Notbetreuung. 

Alle für Sie relevanten Informationen finden Sie im aktuellen Elternbrief des Ministeriums.

Elternbrief des Ministeriums zur Testpflicht und Notbetreuung (22.04.21)

Elterninformationsschreiben bei einem positiven Selbsttest in der Schule (22.04.21)
Informationsschreiben für volljährige Schüler*innen bei einem positiven Selbsttest in der Schule (22.04.21) 
Datenschutzbestimmungen (22.04.21) 

Konzept des Ministeriums: Selbsttests an Schulen (22.04.21)

Samstag, 24. April 2021 - 14:13 Uhr

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6   |   7   |   8   |   9   |   10   |   11   |   12