Gymnasium Mainz-Oberstadt

Neuigkeiten

Perspektiven für Wiederöffnung, Teststrategie in der Schule

Stand: 01.05.21, 8 Uhr

Die Inzidenz-Werte in der Stadt Mainz sind seit einigen Tagen rückläufig. Wir hoffen, dass sich dieser positive Trend fortsetzt und wir die Schule wieder zeitnah für Wechselunterricht öffnen können. Die Stadt Mainz hat uns gestern informiert, dass unter den aktuellen Bedingungen des Infektionsschutzgesetzes die Schulen im Stadtgebiet frühestens wieder am 10.05.21 (Montag) öffnen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die 7-Tage-Inzidenz, die das Robert-Koch-Institut täglich für alle Landkreise ermittelt, unter 165 bleibt. Wir drücken unseren Schüler*innen und uns die Daumen, dass dieser Fall eintritt.
Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung werden wir unsere Abschlussklasse (den Jahrgang 12) in der kommenden Woche noch nicht wieder im Wechselunterricht beschulen, sondern hoffen, dass wir alle Schüler*innen ab dem 10.05.21 wieder gemeinsam im Wechselunterricht versorgen können.

Die Selbsttests, die wir zurzeit vor den Oberstufenklausuren und während der Notbetreuung durchführen, haben sich sehr bewährt. Die Tests laufen mittlweile sehr routiniert und schnell ab. Es gab bisher keine positiven Testergebnisse. Wir sind froh, dass wir mithilfe der Tests die Sicherheit in der Schule für die ganze Schulgemeinschaft erheblich erhöhen können.
Zurzeit befassen sich die verschiedenen Gremien der Schule mit der Frage, ob anstelle der Testungen in der Schule auch Testungen zuhause akzeptiert werden sollen. Solange die Beratungen hierzu noch nicht abgeschlossen sind, werden diese Tests zuhause nicht akzeptiert. Schüler*innen, die sich in der Schule nicht testen lassen und auch keine Bescheinigung über einen aktuellen PoC-Test vorlegen können, müssen deshalb das Schulgelände umgehend wieder verlassen. Laut aktuellem Beschluss des Ministeriums sind davon nur Klausuren ausgenommen. Hier gilt seit gestern eine Sonderregelung mit streger Maskenpflicht. 

Die Impfkampagne des Landes für Lehrkräfte und Bedienstete an weiterführenden Schulen ist sehr gut angelaufen. Alle registrierten Lehrkräfe haben mittlerweile ein Angebot für einen ersten Impftermin in dieser Woche erhalten. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Sicherheit in den Schulen zu erhöhen. Wir freuen uns, dass es aktuell Perspektiven gibt, das Impfangebot bis zum Beginn des neuen Schuljahres auch auf unsere Schüler*innen zu erweitern. 

Bleiben Sie gesund - und frohen Muts.

Dirk Müller

Samstag, 01. Mai 2021 - 07:52 Uhr


Zurück zur Übersicht